Guellepumpen Contest Logo.png

Fralind

aus Remagen

Wie in jedem Winter, sollte es dieses Mal nach einigen Classic Superbike Umbauten der Umbau einer Güllepumpe im BRAT Style mit einfachen Mitteln sein und es sollte keine Unsummen kosten.

Ganz oben stand auf der Agenda, vor allem kein verbremster Café Racer Umbau den man immer wieder mal sieht und dabei das Gefühl hat, dass dem einen oder anderen dabei das Talent ausging.

Zuerst wurde nach einer CX 500 Ausschau gehalten, was sich jedoch als recht interessant herausstellte, da jeder der Eigentümer seine eigene Vorstellung von "gutem Zustand" in Verbindung mit dem dazu aufgerufenen Preis hatte. Da bekam für um die 2.000 € einen 30 Jahre alten Restmüll.

Daher dauerte es einige Zeit, bis eine CX von einem Honda Händler angeboten wurde, die dem Vater des jetzigen Ladeninhabers gehörte und immer im Verkaufsraum stand, zwar um die 50.000 km gelaufen hatte, aber in einem sehr guten Zustand war und die alle Verbesserungen der Serie mit der Zeit nachgerüstet bekommen hatte (Kettenspanner z.B.) und jetzt zusammen mit einer CB1100 R, einer RC 30 und RC40 und anderen älteren Honda Modellen neuen Modellen Platz machen sollte.

Die CX wurde all Ihrer ausladenden Kleider beraubt, ein paar Skizzen angefertigt, in welche Richtung es im Style gehen könnte, und dabei zeitweilig zu einem Wechsel hin zu einem Scrambler geliebäugelt.

1/1

Der originale Tank sollte bleiben, wurde vorne um 10 mm gesenkt und an den hinteren Halterungen um 10 mm angehoben, damit eine bessere Linie mit der Sitzbank entsteht. Entsprechend der Form der Sitzbank wurde der Rahmen im hinteren Bereich der Form angepasst und etwas (unsichtbar von außen) in Verbindung mit der Sitzbankbefestigung verstärkt. Zudem sollte kein Serien Luftfilter - / Batterie - / Elektrik - Kasten mit den Seitendeckeln mehr verwendet werden und der Bereich offen sein. Daher wurden für die Vergaser zwei kleine Luftfilter verwendet und die Elektrik zusammen mit einer Leistungsstarken Batterie eines Leichtflugzeuges liegend in einem dafür passgenauen angefertigten Alukasten unter der Sitzbank eingebaut.

Ich habe einen vorderen und hinteren Fender aus Edelstahlblech entsprechend meiner Vorstellung angefertigt, vorne sehr eng am Reifen mit 5 mm Luft anliegend, in der Länge gekürzt, sowie den hinteren im Radius zum Reifen geformt, auf das entsprechende Maß gekürzt, so das ein Oldschool Rücklicht mit Kennzeichenhalterung verwendet werden konnte. Da eine CX hinten hängt, habe ich Federbeine mit einer Länge von 380 mm verbaut und konische Endschalldämpfer in einem 15 Grad Winkel, die Krümmer wurden mit Auspuffband in Messing umwickelt.

Die große Serien Tacho- und Drehzahlmessereinheit mussten kleineren 60 mm Armaturen weichen, die Tauchrohre zwischen den Gabelbrücken wurden mit entsprechen größeren Edelstahlrohr überzogen, eine kleine 4 Zoll Front Lampe mit unterer Halterung verbaut, so dass diese frei steht. Die Blinker entsprechend vom Typ her zu wählen und so anzubauen das diese nicht wie Fremde Objekte an der CX wirkten machte etwas Arbeit, bis es zum Rest der CX passte. So kamen an die obere Gabelbrücke Blinker im HD Style und hinten an den Heckrahmen die kleinen MG Blaze, beides so angebracht, dass sie nicht auffallen und man sie bewusst nur sieht, wenn sie blinken.

Nachdem alle Änderungen angefertigt waren, wurde der Rahmen in Teilen und die Tauchrohre schwarz lackiert, die Felgen, die Ventildeckel und angefertigte Stahlteile schwarz glänzend gepulvert, der Tank im einem tiefen gelb Met von Renault lackiert.

Zusätzlich habe in nach einigen Fahrten vier verschiedene Lenker ausprobiert, bis die Sitzposition und die Optik (Proportionen) zusammenpassten und ganz wichtig, eine Bremspumpe einer PC 36 in Verbindung mit Stahl Flex Leitungen verwendet, so dass man nach der Abstimmung der Vergaser durch die Verwendung von einem anderen Auspuff und den Luftfiltern, auch mal wirklich Bremsen kann.

Und im September 18 damit in Glemseck gewesen und witzigerweise als schönster privater Umbau auf dem Honda Stand geehrt worden, mit der nachweislicher Unterschrift von Mick Doohan auf dem Tank dazu.

© 2019 by Pentair Jung Pumpen. Imprint

Press contact: andreas.kaempf(at)pentair.com

Pentair Jung Pumpen Logo_White_Small_Tra