Guellepumpen Contest Logo.png

Lachgas46

aus Beckum

Es startete damit, dass mein Sohn die Idee hatte, einen CX-Caferacer zu bauen. Eine CX in schlechtem Zustand wurde für kleines Geld gekauft und in unserer Hobbywerkstatt komplett zerlegt. Der Rahmen minimiert, gestrahlt und neu lackiert. Felgen schwarz lackiert. Schwinge modifiziert um hinten eine 4.50 Bereifung unterzubringen. Kleinteile wie Gabelbrücken, Bremssättel, Kühler etc. selbst lackiert. Stummellenker. Wilbers progressive Gabelfedern verbaut. Heckloop, Höcker und das beziehen des Sitzes wurden fremdvergeben. LED Blinker, Rück- und Kennzeichenbeleuchtung. Der Motor wieder eingebaut. Minimalelektrik im schonungslosen Selbstversuch tagelang selbst verlegt und angeschlossen. Blinker und Tacho von Motogadget. Kein Zündschloss. Offene Luftfilter installiert, Vergaser Ultraschall gereinigt und die Bedüsung vergrößert, synchronisiert. Eine komplette Ignitech- Zündanlage verbaut. Kennzeichenhalter aus einem kaputten Engländerschlüssel geschweißt. Schalthebel aus einem alten Maulschlüssel gebaut. Einstellbare Stoßdämpfer hinten und nach knapp 11 Monaten ab zum TÜV. Alles eingetragen, sogar der Kennzeichenhalter. (…schwitz…). Seit dem immer wieder kleine Modifikationen, wie zur Zeit eine neue Sitzplatte aus Thermoplast. Die Alte habe ich aus Alulochblech gefertigt. Ansaugtrakt aus Leistungsgründen geändert. Programmierbare Ignitech CDI Zündung eingelötet. So, ich glaube, das ist es so im Groben.

1/1

© 2019 by Pentair Jung Pumpen. Imprint

Press contact: andreas.kaempf(at)pentair.com

Pentair Jung Pumpen Logo_White_Small_Tra