Guellepumpen Contest Logo.png

Maxi T.

aus Schwäbisch-Hall

Angefangen hat meine Güllepumpen-Liebesgeschichte mit einer originalen, gepflegten aber durch einen Sturz leicht beschädigten CX500, die ich von einem guten Freund geschenkt bekam.

Ungesehen und ohne zu wissen was mich erwartet (CX500 hatte ich an diesem Tag zum ersten mal gehört), habe ich sie abgeholt und zunächst gestaunt, was es doch für hässliche Motorräder gibt! Ja, ja, es soll Leute geben, denen die Optik zusagt – aber die fahren wahrscheinlich auch Fiat Multipla…

Ebenso gestaunt habe ich allerdings, als ich die ersten Teile demontiert hatte und darunter ein schön proportioniertes Nakedbike zum Vorschein kam. Schnell entstand ein Bild des fertigen Motorrads in meinem Kopf, meine ganz eigene Interpretation der Güllepumpe!

1/1

Da ich kein eingefleischter Anhänger eines bestimmten Stils bin, habe ich mich frei von Zwängen ein bestimmtes „Genre“ zu bedienen, daran gemacht, das Bild aus meinem Kopf ans Moped zu bringen.

Vorgabe war: Es muss nicht neu aussehen, es muss nicht perfekt sein, es muss am Ende technisch fit sein und der Umbau soll ohne endlos viele fertig gekaufte Teile und weitestgehend ohne fremde Hilfe vonstattengehen. Von vielen sehr hilfreichen Tipps aus dem Caferacer-Forum natürlich abgesehen – ich will es handwerklich wie finanziell zeitnah umsetzen können und das aller wichtigste – ich muss Spaß daran haben!

Nachdem alle Spuren des Sturzes beseitigt waren und in diesem Zuge diverse Lager, Reifen, Bremsen und andere Verschleißteile getauscht oder überholt wurden, habe ich eine neue Einzelsitzbank nach meiner Vorstellung gebaut, den Tank in Lotus BRG lackiert, diverse andere Teile in mattschwarz, ringsum neue Beleuchtung, Lenker, Schutzbleche, Auspuff, Luftfilter und vieles, vieles mehr…

Schlussendlich ist die CX optisch geworden wie ich mir das vorgestellt hatte. Zu allem Überfluss macht das Fahren damit auch noch mindestens so viel Spaß, wie das Schrauben und Tüfteln. Und natürlich ist so ein Motorrad auch nie ganz fertig, der Ersatzmotor wartet darauf überholt zu werden, die Elektrik braucht etwas Liebe, diverse Lager sind noch alt, ich habe da noch die ein oder andere Idee… vielleicht dieses Jahr noch… oder im nächsten… oder…

Hier geht´s zu meinem Umbauthread im Caferacer Forum.

© 2019 by Pentair Jung Pumpen. Impressum

Pressekontakt: andreas.kaempf(at)pentair.com

Pentair Jung Pumpen Logo_White_Small_Tra